Dch logo small 125padding



Das Projekt

Der digital.culture.hub Niedersachsen ist eine Plattform, die die Kultur- und Kreativwirtschaft Niedersachsens, ausgehend von seiner facettenreichen Musiklandschaft, vernetzen soll.

Wir bieten einzigartige Möglichkeiten zum Austausch und zur Kooperation, sowohl im digitalen Raum, als auch mittels unserer zahlreichen Partner an verschiedenen Orten in Niedersachsen verteilt.

digital.culture.hub Niedersachsen digital.culture.hub Niedersachsen Hannover Hildesheim Oldenburg Osnabrück

Der digital.culture.hub Niedersachsen besteht aus mehreren digitalen Communities, die mit unseren Partnern gemeinsam betrieben werden. Auf diese Weise können sich Kreative nicht nur niedersachsenweit, sondern auch lokal vernetzen.
Die Räumlichkeiten der Partner in den jeweiligen Städten dienen zudem als physischer Ort zum Zusammenkommen und Austausch.

Zur Zeit befinden wir uns noch in der Entwicklungsphase und werden in den kommenden Wochen und Monaten nach und nach zusätzliche Features freischalten. Dazu gehört, dass man über eine gemeinsame Plattform unterschiedliche Communities besuchen kann, sowie eine KI, die für euch die perfekten Kollaborationspartner findet.

Du bist auch ein:e professionelle:r Akteur:in in Niedersachsen und willst Teil unserer Community werden? Dann melde dich bei unseren Hubs an!


Was wir tun

Wir ermöglichen

  • Eine gezielte Vernetzung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Niedersachsen

Wir empowern

  • Kreative, indem wir sie mit lokalen und überregionalen Partner:innen zusammenbringen können

Wir unterstützen

  • Kreative bei ihrer täglichen Arbeit und bei besonderen Projekten

Wir bieten

  • Die Möglichkeit lokal, als auch niedersachsenweit neue Kooperationen einzugehen

Wir sind




Die Hubs

Zur Zeit sind folgende Hubs Teil des Netzwerks:

 digital.culture.hub Niedersachsen

Hier geht's zum Hub.

Der digital.culture.hub Niedersachsen ist das Herzstück des Projekts. Hier kommt die Kultur- und Kreativszene Niedersachsens zusammen.
Der Hub wird betrieben vom Musikland Niedersachsen, jedoch hat jede Person, die Zugriff zu den anderen Hubs hat, auch Zugriff zum Niedersachsen-Hub. Im Herbst sollen die Hubs schließlich zusammengeführt werden - dann ist dieser Hub die Anlaufstelle für alle. Im Gegensatz zu den anderen Hubs hat dieser jedoch keine lokale Anlaufstelle.

Mit dem KlubNetz e.V., dem Verband der niedersächsischen Konzertkulturschaffenden, ist hier zudem ein dezentraler Verein beheimatet. Er vereint rund vierzig Klubs, Festivals, Veranstalter:innen und Kulturzentren in ganz Niedersachsen und vertritt deren Interessen auf politischer Ebene.

Das Ziel des Klubnetz e.V. ist, die Konzertkultur in Niedersachsen zu stärken und zu entwickeln. Der Livemusik eine Bühne zu geben, ist dabei die verbindende Leidenschaft. Diese Bühne kann größer oder kleiner, auf Dauer oder temporär sein, sie kann ruhige Klänge oder wildes Gebrülle beheimaten, sie kann bekannt oder Geheimtipp sein – die große Klammer ist handgemachte Musik, sei es mit Stimme, Instrument, Elektronik oder Plattenteller.

Die Spielstätten werden als Experimentierfeld, Nährboden, Startrampe, Alltagskultur, Chance und eine große Bereicherung für jede Kommune angesehen. Deshalb will das Klubnetz und seine Mitglieder gemeinsam bessere Rahmenbedingungen für sie schaffen, vereint in der Öffentlichkeit auftreten und Ansprechpartner für die Belange des Nachtlebens gegenüber der Landes- und Kommunalpolitik sein.

 Hannover

Hier geht's zum digital Hub.

Lokale Anlaufstelle:
Rampe
Gerhardtstr. 3
30167 Hannover


Die Initiative kreative Musik Hannover e.V., zu der auch ZWÆM Hannover gehört, ist ein Zusammenschluss aus zahlreichen Musiker:innen, Kulturschaffenden, Musikenthusiasten, Förderern, Initiativen und Unterstützer:innen aus der Region Hannover. Gemeinsam arbeiten sie an Strategien für bessere Bedingungen für das professionelle Musikschaffen in Hannover.

Mit der Rampe ist der als gemeinnützig anerkannte Verein zudem Träger eines 250qm großen Forschungslabors, welches als Treffpunkt und zentraler Knotenpunkt für die freie, professionelle Musikszene dient. In der Rampe, die zu einem House of Music weiterentwickelt werden soll, soll durch Ressourcen, Projekte und vor allem den kommunikativen und kooperativen Geist, das gemeinschaftliche Arbeiten gefördert werden. Die vielfältigen Aufgabenbereiche und Herausforderungen von Musiker:innen sollen sich dabei in drei Kernaufgaben widerspiegeln: Kooperationen zwischen den Akteuren, der Weiterbildung, Service und Support, sowie Skillsharing.

 Hildesheim

Hier geht's zum digital Hub.

Lokale Anlaufstelle:
PULS Hildesheim
Angoulêmeplatz 2
31134 Hildesheim


Der PULS ist ein zentraler Ort für Begegnung, Austausch, Vernetzung, Beratung und Wissenstransfer mitten in Hildesheim. Der Verein PULS Hildesheim e.V. ist für den Aufbau und das Management des PULS verantwortlich.

Der PULS bietet auf vier Etagen Platz für den Austausch künstlerisch und kreativ tätiger Menschen mit unterschiedlichen Philosophien und Kompetenzen. Er dient als Plattform für die Kultur- und Kreativwirtschaft (CCI), Unternehmen und Hochschulen und fördert alle Nutzer*innen unter kreativen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten. Durch Vernetzung, Beratung und Wissenstransfer auf kurzen Wegen entsteht ein großer Mehrwert für die gesamte PULS-Community und damit auch für die Region Hildesheim. So kann branchenübergreifend und auf kurzen Wegen nach- und weitergedacht werden.

Neben den Kulturbüros von Stadt und Landkreis sind hier die Kulturnetzwerke aus Stadt und Landkreis angesiedelt. Co-Working-Bereiche, Besprechungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Café im Erdgeschoss werden in Kürze eine angenehme und inspirierende Arbeitsatmosphäre schaffen. Der Verein will außerdem Beratungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende zur Verfügung stellen und entwickelt ein Schaufenster für die Aktivitäten der Hochschulen, beispielsweise durch Veranstaltungen und Vor-Ort-Seminare.

Der PULS ist aus der Bewerbung Hildesheims zur Kulturhauptstadt Europas 2025 entstanden.

 Oldenburg

Hier geht's zum digital Hub.

Lokale Anlaufstelle:
Core Oldenburg
Heiligengeiststraße 6-8
26121 Oldenburg


Der Oldenburger Hub wird betrieben von Creative Mass Oldenburg – Netzwerk für Kultur und Kreativität e.V., einem offenen Bündnis aller Oldenburger Kultur- und Kreativschaffenden. Als freies und unabhängiges Netzwerk wollen sie miteinander das kreative Potential Oldenburgs sichtbar machen. Sie wollen eine zukunftsfähige Kulturpolitik gestalten, Impulse für die Stadtentwicklung geben und die Lebensqualität Oldenburgs verbessern.

Creative Mass Oldenburg bietet Künstler:innen, Kreativen und kulturellen Initiativen und Institutionen der Stadt sowie der Politik und Stadtverwaltung Raum für Austausch, Diskurs und Vernetzung. Dafür haben wir seit kurzem in zentraler Lage einen eigenen Veranstaltungsraum, den wir gemeinsam mit der Musikschule der Stadt nutzen.

Neben Räumlichkeiten bieten sie verschiedene digitale Plattformen zur Vernetzung an, zudem bieten sie zahlreiche Formate zur Begegnung, Vernetzung und Fortbildung.

 Osnabrück

Hier geht's zum digital Hub.

Lokale Anlaufstelle:
Lagerhalle Osnabrück
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück


Der gemeinnützige Verein LAGERHALLE e.V. in Osnabrück besteht seit den 1970er Jahren und war eines der ersten und größten Kultur- und Kommunikationszentren in Deutschland.

Die LAGERHALLE begreift sich als soziokulturelles Zentrum und bietet ein vielfältiges Kulturprogramm für Alle (Musik, Theater, Literatur, Kabarett, Vorträge, Filmkunstkino, etc.). Sie fördern die kulturelle und politische Bildung, ermöglichen Projekte, Vorträge und Seminare, Kreativangebote, offene Werkstätten. Hierzu gehört auch eine vernetzte Zusammenarbeit mit kulturellen Projekten, Vereinen, Initiativen und Institutionen in Osnabrück.

Die LAGERHALLE fördert zudem das »Bürgerschaftliche Engagement«. Mit Raumangeboten, Beratung und Infrastruktur unterstützt sie die ehrenamtliche Arbeit vieler sozialer, kultureller und politischer Gruppen und Vereine in ihrem Hause. Sie ist einer der zentralen Orte im Herzen der Osnabrücker Altstadt für die Durchführung von Tagungen, Seminaren, Kongressen, Empfängen und Festivitäten.


Zur Zeit ist eine Anmeldung für jeden Hub einzeln erforderlich. In den kommenden Wochen werden wir zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel die Verbindung der Hubs, freischalten.

Geleitet wird das Projekt vom Musikland Niedersachsen und der Innovationsgemeinschaft Hafven aus Hannover.

Du bist Teil eines kulturellen oder kreativen Netzwerks oder einer Institution, und willst Partner werden? Dann melde dich hier bei uns!




Der digital.culture.hub Niedersachsen ist Teil des Förderprogramms DigitalHubs.Niedersachsen und wird unterstützt vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Der digital.culture.hub Niedersachsen wird geleitet vom Musikland Niedersachsen mit dem Konsortialpartner Hafven GmbH & Co. KG.